Sanierung und Instandsetzung 

Gästehaus Am Großen Glubigsee

Wendisch-Rietz, 2004 – 2005 






Bauherr:
R. Opolka
Leistungen:
Fassadenstudie, Entwurf, Genehmigungsplanung, Ausführung

Ebenfalls am Großen Glubigsee gelegen ist das „Alte Postheim“, ein Gebäudeensemble aus mehreren Epochen. Der älteste Teil stammt vermutlich aus dem 19.Jahrhundert und ist in den vergangenen Jahrzehnten durch mehrere An- und Umbauten erweitert worden.

Der Wunsch des Bauherrn war die gestalterische Aufwertung der Fassaden, die Instandsetzung der einzelnen Gebäudeteile und die Modernisierung der Innenräumlichkeiten.

Maßnahmen

  • Neugestaltung und energetische Aufbesserung der Fassaden des 50er Jahre Anbaus
  • teilweise Innengestaltung
  • Sanierung der Fassaden des Mittelhauses in Anlehnung an typische Gestaltungsmerkmale des ländlichen Haustyps der Entstehungszeit
  • Erneuerung der Außenanlagen

Innerhalb einer Variantenstudie fiel die Entscheidung für eine Fassadenverkleidung aus Lärchenholz und Metallpaneelen.

Im südlichen Anbau wurden die Brüstungen in den Fensteröffnungen abgebrochen und dadurch ein sonnendurchfluteter Wintergarten eingerichtet. Zwischen dem im Erdgeschoss vorhandenen Saal und dem Wintergarten wurde ein für beide Räume nutzbarer Kamin errichtet.

Die innen liegenden Bäder der Gästezimmer in den beiden Obergeschossen wurden neu gestaltet und erhielten durch eine raumhohe, satinierte Glastüranlage zum Vorflur auch noch etwas Tageslicht und einen eigenen Charme.

In den Außenanlagen erfolgten der Abriß der alten Betonplattenstraßen und die Neugestaltung mit verschiedenen Pflasterungen sowie einer Terrassenanlage aus verschiedenen Holzdecks.

(bauliche Ausführung in Zusammenarbeit mit Architekt R. Kopp)